SEPA – Was auf Sie zukommt

Mit der Einführung von SEPA zum 1. Februar 2014 wird für Unternehmen der Zahlungsverkehr in Europa schneller und günstiger werden. SEPA steht als Abkürzung für "Single Euro Payments Area", den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Für Unternehmen wird es durch SEPA keinen Unterschied mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen innerhalb der Mitgliedsstaaten geben.

Die Standards für Überweisungen (SEPA Credit Transfer) sind vielen Unternehmen noch bekannt und auch selbst realisierbar. Bei Lastschriften (SEPA Direct Debit) allerdings, tun sich die meisten Unternehmen allerdings schon schwer. Aktuelle Erhebungen haben ergeben, dass nur ein Bruchteil der Unternehmen richtig auf die SEPA-Einführung 2014 vorbereitet ist. Zudem ist der Geschäftsleitung oftmals nicht bewusst, dass sie für Schäden persönlich haftbar gemacht werden kann, die durch eine unterlassene Anpassung des eigenen Zahlungsverkehrs entstanden sind.

SEPA-Zeitplan

(Stand 07.2013)

Bis 31. Januar 2014 können die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen weiterhin verwendet werden. SEPA mit IBAN und BIC können freiwillig verwendet werden.

Im Zeitraum vom 1. Februar 2014 bis zum 31. Januar 2016 genügt für den Zahlungsverkehr im Inland die IBAN. Für grenzüberschreitende Zahlungen in der EU werden sowohl IBAN als auch BIC benötigt. Im Inlandzahlungsverkehr können die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen weiterhin verwendet werden.

Ab dem 1. Februar 2016 genügt dann sowohl für inländische als auch für grenzüberschreitende Zahlungen in der EU die IBAN.

„Ready for SEPA im SAP-Umfeld“!

Die Zeit drängt. Wenn noch nicht geschehen gilt es nun, Geschäftsprozesse und das SAP®-System auf SEPA anzupassen. Als langjähriger und international tätiger SAP®-Partner  unterstützt die cellent Sie mit Know-how bei der Umstellung Ihres SAP®-Systems auf SEPA mit bspw. der

  • Umwandeln von Einzugsermächtigungen in Mandate
  • Anpassen der elektronischen Kontoauszüge
  • Definition neuer Zahlwege
  • Pflege neuer SWIFT- und IBAN-Nummern
  • Umstellung der SAP®-Datenträgerformate

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf, damit wir das für Sie optimale Vorgehen absprechen können.